Freifunk Nord

Freifunk Nord e.V. wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Moin Freifunk Nord!

Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns.

Schauen wir doch mal in den Blog [1] und nehmen uns Zeit für einen kurzen Jahresrückblick.

Freifunk Treffen in Stade
Im Januar war es soweit, ein erstes Freifunk Treffen fand in Stade statt. Eine Hand voll Freifunker fanden sich im Ratskeller in Stade ein. Erster Grundstein für Freifunk Nordheide?

Freifunk Treffen in Tarp
Einen Monat später war es dann auch in Tarp soweit und dort fand ein weiteres Treffen statt. Auch hier ein erster Grundstein für Freifunk Schleswig-Flensburg?

Infrastruktur wird zum TOP Thema
Der März war dann geprägt vom Spendenaufruf, um die Kosten für die Freifunk Nord Infrastruktur decken zu können. Das Thema Gigabit Server wurde intensiv diskutiert und wir trafen die Entscheidung gänzlich auf die neuen OVH Cloud VM zu migrieren. Hierdurch konnten wir die Bandbreite im Netz bei gleichzeitiger Senkung der Kosten deutlich erhöhen.

Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass dem Spendenaufruf viele von euch gefolgt sind und wir mit dem gespendeten Geld lange die Infrastruktur bezahlen konnten. Noch einmal vielen Dank an euch alle dafür. Ohne euch wäre es nicht weitergegangen!

Modernisierung beginnt
Keine zwei Monate später begann dann das nächste Großprojekt. Wir modernisierten das Freifunk Netz komplett und stellten auf das BATMAN 15 Protokoll um und wechselten zu 802.11s. Ein Mamut Projekt wie sich im Laufe der Umstellung zeigte, denn alle Mesh Wolken mussten per Hand migriert werden. Viele Helfer sorgten über Monate hinweg dafür, dass das Projekt letztendlich erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Wunsch: Freifunk Nord e.V.
Bis zum September war es dann etwas ruhig geworden, ein kleines Sommerloch hatte eingesetzt. Aber das Thema e.V., Provider und Co. wurde wieder aktuell und wir setzten uns an die Vorbereitungen zur Vereinsgründung.

Gründung Freifunk Nord e.V.
Keine 4 Wochen späten kamen wir dann am 07. Oktober in den Räumen der Toppoint in Kiel zusammen und schafften es in knapp zwei Stunden den Verein Freifunk Nord e.V. zu gründen. Viele von euch hatten z.T. sehr kurzfristig auch längere Anfahrtswege in Kauf genommen und halfen bei der Umsetzung. Hierfür erneut der Dank des gesamten Vorstandes!

Der Verein ist arbeitsfähig.
Ende Oktober, Anfang November war es dann soweit. Der Papierkram war erledigt, der Verein arbeitsfähig.

Netsplit und Ausgliederung von Freifunk Schleswig-Flensburg sowie Freifunk Nordheide
Seit einigen Monaten hatten wir parallel zur Vereinsgründung intensiv an der Ausgliederung von Freifunk Schleswig-Flensburg sowie Freifunk Nordheide gearbeitet. Im November war es dann soweit, dass wird über 300 Knoten in die beiden eigenständigen Communitys entlassen konnten. Die Ersten zwei lokalen Communitys waren flügge geworden. Ergänzend dazu, bereiten wir nun für das kommende Jahr den Netplit, also die Verkleinerung des Netzes vor.

Aber bis das soweit ist, wird es noch etwas dauern.

Im Namen des gesamten Vorstandes, möchten wir uns bei euch für die Unterstützung und Mitwirkung bisher bedanken und wünschen euch und euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Funkt Frei!

Christian Breutkreutz
Schatzmeister Freifunk Nord e.V.